Herzlich willkommen beim Sportverein Eschbach 1967

Keine vorweihnachtlichen Geschenke an die Gegner

Vom Aufsteiger aus der Verbandsliga zum Aufsteiger in die Regionalliga Baden-Württemberg

Der Durchmarsch durch die Oberliga ist perfekt. Die Erste Mannschaft kam in Triberg zu einem 37 : 0 und hat in diesem ungleichen Duell alle Kämpfe siegreich bestritten. Da die Bundesligamannschaft aus Triberg mit Auflösungserscheinungen zukämpfen hatte, konnte gegen die Dreisam – Ringer, keine auch nur annähernd vergleichbar starke Truppe in der Oberliga auf die Matte gestellt werden. So kam es zu diesem für die Heimmannschaft unrühmlichen Finale. Für den Eschbacher Trainer Serghei Baumann und seine Ringer heißt es ab jetzt: Nach der Oberliga ist vor der Regionalliga. Die Mannschaft wird so wie sie in der Oberliga erlebt wurde, aller Voraussicht nach auch in der nächst höhere Klasse zu sehen sein.
Auch die Eschbacher Reservestaffel konnte bei der Germania 1885 Freiburg mit 28 :8 einen Kantersieg landen. Durch die tollen Ergebnisse in der Rückrunde sichert sich die Zweite damit als Aufsteiger in die Bezirkliga einen hervorragenden 4. Platz. Auch der Mannschaftsführer und Abteilungsleiter Ringen Michael Rombach ist begeistert von seinem Team und lobt den guten Mix aus Erfahrung und Jugend.

Weitere Bilder in der Galerie

Weiterlesen: Keine vorweihnachtlichen Geschenke an die Gegner

Begeisterte Rekordkulisse beim Saisonabschluss in Eschbach

Alle Heimkämpfe siegreich abgeschlossen, nur ein Unentschieden zum Saisonstart, das ist die bisher makellose Bilanz des Aufsteigers aus der Verbandsliga. Keiner hätte zu Beginn der Runde mit diesem Erfolg gerechnet. Die talentierten Eigengewächse ergänzt mit jungen starken Zugängen, haben den Grundstein des Erfolges gelegt. Trainer Serghei Baumann und sein Team hatten zu denn Glück, dass man verletzungsbedingte Ausfälle, durch eine starke Reservemannschaft, immer kompensieren konnte. Alles im allem kann man sagen, hatte der SVE 1967 den stärksten Kader aller Mannschaften in der Oberliga und holt sich damit verdient den Meisterschaftswimpel. Auch die Oberligareservestaffel kam als Aufsteiger in die Bezirksliga, zum Ende der Runde immer besser in Fahrt und sichert sich einen guten mittleren Tabellenplatz.

Meistermannschaft

Weitere Bilder in der Galerie

Weiterlesen: Begeisterte Rekordkulisse beim Saisonabschluss in Eschbach

SV Eschbach 1967 zu Gast beim KSV 1925 Appenweier

Am Nikolaustag traten die Ringer des SVE 1967 in Appenweier gegen die Ringer des KSV an. Der Abend verlief ohne die Überraschungen, die man sich ansonsten vom Nikolaus wünscht.

So kam es, wie es kommen musste: die Mannschaft um den Coach Serghei Baumann siegte souverän mit 23:11. In der Gewichtsklasse über 130kg gingen die 4 Punkte an den KSV 1925 Appenweier, da Eschbach 1967 keinen Gegner stellte. Mario Läufer und Andy Benitz verloren ihren Wettkampf knapp nach Punkten. Noch ein wenig mehr Zeit und das Blatt hätte sich zugunsten der Beiden gewendet. Die übrigen Kämpfe entschieden die Eschbacher Ringer in gewohnter Weise.

WHB / 7.12.14


Nikolaus Mannschaft

Weitere Bilder in der Galerie

Ergebnisse SV Eschbach 1967 gegen KSV Appenweier 1925

Der große Wurf ist gelungen

Als Aufsteiger marschiert der Sportverein Eschbach 1967 in die Regionalliga.

Mit dem 23 :15 gegen den KSV Haslach i.K. ist der SVE 1967 vorzeitig Meister der Oberliga Südbaden. Eine erfolgreiche, nicht für möglich gehaltene Saison 2014, neigt sich dem Ende entgegen und wird in die Archivbücher des Vereins als Meilenstein eingehen.

Die wiederum zahlreichen Ringergäste erlebten erneut schöne und spannende Mattenduelle. Der Sportnachmittag wurde durch die erste Jugendmannschaft des SVE 1967 eröffnet. Leider musste man gegen den ersten Gegner aus Adelhausen eine äußerst knappe18 : 19 Niederlage hinnehmen. So manche Kampfrichterentscheidung hätte man auch anders auslegen können, diese gingen aber oft zu Gunsten des Gegner aus. Das junge Team berappelte sich aber in der zweiten Begegnung und rang den KSV Hofstetten mit 22 : 15 nieder.

Auch die Oberligareserve wollte nach der Niederlage in Vörstetten vor eigenem Publikum einen Sieg liefern. Das gelang gegen den ASV Renchen auch deutlich mit 31 : 8 Punkten.

 

Weitere Bilder in der Galerie

Weiterlesen: Der große Wurf ist gelungen

Zuhause weiter ohne Punktverlust

Der Aufsteiger in die Oberliga Südbaden bleibt zuhause weiter eine Macht.

Der VfK Mühlenbach kam an diesem Abend nicht über ein 25 :6 nicht hinaus.

Auch die Reservestaffel zeigt sich weiter siegeswillig und holt gegen den ASV Altenheim weitere zwei Punkte auf das Konto in der Bezirksliga. Die junge Mannschaft siegte mit 24 :10 Punkten.

Eddy Semke

Weitere Bilder in der Galerie

Weiterlesen: Zuhause weiter ohne Punktverlust

Mammutsportprogramm in Eschbach

Gleich sechs Mannschaftsduelle konnte man als Gast miterleben, falls man von Beginn an dabei war.

 

Weitere Bilder in der Galerie

Weiterlesen: Mammutsportprogramm in Eschbach