Herzlich willkommen beim Sportverein Eschbach 1967

Siegreich beim Tabellenführer Mühlenbach mit 10 : 22 Punkten

Erneut kann die Staffel aus Eschbach überzeugen und nimmt die Punkte mit ins Dreisamtal.

Das junge Team um Trainer Serghei Lungu wollte auch in Mühlenbach beweisen, dass man in der Oberliga angekommen ist und gut mit den Spitzenteams der Liga mithalten kann. Als Aufsteiger ging die Eschbacher Mannschaft nicht gerade als Favorit bei den Kinzigtälern auf die Matte. Die Begegnung schien im Vorfeld vom Endergebnis her offen zu sein, man konnte also mit einem spannenden Gefecht rechnen.

Mehr Bilder in der Galerie

Zum Kampfverlauf:

Timo Schweizer wurde zum ersten mal in der Klasse bis 57 kg fr. eingesetzt und wurde Sieger ohne Gegner. Im Schwergewicht 130 kg gr. röm., wollte sich Andy Benitz dem Mühlenbacher Trainer Patrik Schwendemann in den Weg stellen. Leider musste er aber gegen den ehemaligen Bundesligaringer auf beide Schultern. Bis 61 kg gr. röm. sollte Tim Scherer versuchen im gr. röm. Stil etwas gegen Simon Volk zu holen. Tim musste aber erkennen, dass seine Verletzung noch nicht abgeklungen ist und so überlies er seinem Gegner die vier Mannschaftspunkte. Eduard Frick (98kg FR) hatte in Andreas Ringwald einen sehr defensiv eingestellten Gegner. Er holte aber für die Mannschaft durch ein 8 :1 zwei Wertungspunkte. Die Klasse bis 66 kg Fr., besetzt durch Eduard Semke, wurde schon auf der Waage entschieden. Andreas Ketterer hatte Übergewicht, musste aber auch den Freundschaftskampf dem gut eingestellten Edi nach Punkten überlassen. Ein überaus spannendes Duell sahen die Ringerfans in der Klasse bis 86 kg gr. röm. In einem durch Taktik und Kraft dominierten Kampf ging Julian Steinbach mit 2 : 1 Punkten als Sieger hervor. Alexander Müller fand gegen Julian kein Rezept und musste dem Eschbacher einen Punkt für die Mannschaftswertung überlassen. Aurelian Leciu (66kg gr. röm.) war der klar überlegene Kämpfer gegen Michael Wettlin. Trotz nicht immer ganz glücklichen Kampfrichterentscheidungen erledigter er seine Mattenarbeit mit 13 :2 Punkten und holte somit weitere drei Punkte aufs Eschbacher Konto. Das junge Eigengewächs des SVE 1967 Manuel Läufer zeigte wiederum eine klasse Leistung bis 86 kg Freistil. Sein Gegner Bernd Burger musste nach 3 : 47 Minuten auf beide Schultern. Damit war der „Sack zu“, die Eschbacher Jungs lagen uneinholbar mit 18 : 8 in Führung. Steffen Blum (75 kg FR) blieb dadurch unbeeindruckt , er war jederzeit Herr der Lage und siegte gegen Mario Eble vorzeitig technisch überlegen mit 15 :0 Punkten. Im letzten Kampf des Abends bis 75 kg gr. röm., hatte Mario Läufer mit Vladimir Zaporojan einen Moldauer Spitzenringer als Gegner. Mario zeigte sich aber sehr engagiert und lies nur ein 0 :5 Punktesieg zu.

Nun wird der StTV Singen als Vierter der Tabelle, am 03.10. (Achtung:17:00 Uhr), in Eschbach der nächste Heimkampfgegner sein. Sicher werden auch hier die Dreisam – Ringer alles zeigen, um sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen.

28.09.14 / MM