Herzlich willkommen beim Sportverein Eschbach 1967

Begeisterte Rekordkulisse beim Saisonabschluss in Eschbach

Alle Heimkämpfe siegreich abgeschlossen, nur ein Unentschieden zum Saisonstart, das ist die bisher makellose Bilanz des Aufsteigers aus der Verbandsliga. Keiner hätte zu Beginn der Runde mit diesem Erfolg gerechnet. Die talentierten Eigengewächse ergänzt mit jungen starken Zugängen, haben den Grundstein des Erfolges gelegt. Trainer Serghei Baumann und sein Team hatten zu denn Glück, dass man verletzungsbedingte Ausfälle, durch eine starke Reservemannschaft, immer kompensieren konnte. Alles im allem kann man sagen, hatte der SVE 1967 den stärksten Kader aller Mannschaften in der Oberliga und holt sich damit verdient den Meisterschaftswimpel. Auch die Oberligareservestaffel kam als Aufsteiger in die Bezirksliga, zum Ende der Runde immer besser in Fahrt und sichert sich einen guten mittleren Tabellenplatz.

Meistermannschaft

Weitere Bilder in der Galerie

Gespickt wurde der Ringkampfabend mit einem bunten Rahmenprogramm durch die Guggenmusik „Die Dachkirnerpfiefer St. Peter“, der Cheerleadergruppe von der RG Lahr und der Jazzdance Abteilung des SVE 1967. So wird der Abend den vielen Zuschauern und den zahlreichen Ehrengästen gut in Erinnerung bleiben. Im Mittelpunkt stand aber der Ringkampfsport. Die Eschbacher Kämpfer wollten den Gästen aus dem Schuttertal keine vorweihnachtlichen Geschenke machen und den eigenen Ringerfans zum Abschluss ein gutes Ergebnis liefern. Dies gelang auch eindrücklich mit dem Endergebnis von 26 : 11.

Hier die Ergebnisse der Oberligabegegnung:

Stilart

Gewicht

Name

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

Nick Scherer

Matthias Zehnle

4:0

20:4

01:17

Freistil

61

Timo Schweizer

Johannes Hummel

0:4

SS 6:10

03:58

Gr.-röm.

66A

Leo Fink

Dominik Fehrenbacher

0:3

PS 4:13

06:00

Freistil

66B

Eduard Semke

Pascal Fehrenbacher

4:0

15:0

05:19

Gr.-röm.

75A

Mario Läufer

Tomi Claudiu Hinoveanu

0:4

SS 2:9

01:23

Freistil

75B

Steffen Blum

Nicolas Knipping

4:0

16:0

02:31

Gr.-röm.

86A

Julian Steinbach

Ralph Moser

4:0

15:0

00:55

Freistil

86B

Manuel Läufer

Raphael Fehrenbacher

4:0

15:0

01:48

Gr.-röm.

98

Andreas Benitz

Martin Himmelsbach

2:0

PS 6:1

06:00

Freistil

130

Alexandr Romanov

Josef Meßner

4:0

SS 8:0

03:22

Im Vorkampf war die Gästestaffel aus Waldkirch – Kollnau II wenig motiviert angereist und ergab sich fast schon im Vorfeld ohne rechte Gegenwehr. Einmal Übergewicht, eine Klasse unbesetzt und drei vorzeitige Aufgaben, ließen keine rechte Stimmung aufkommen. Leider keine gute Werbung für den Ringermannschaftssport.

 

Hier die Ergebnisse der Bezirksligabegegnung:

Stilart

Gewicht

Name

Name

Punkte

Wertung

Zeit

Gr.-röm.

57

Matteo Joos

Ali Akkoyan

2:0

PS 14:8

06:00

Freistil

61

Timothy Dinser

Dominik Ringenbach

0:4

SS 0:4

00:26

Gr.-röm.

66A

Laurentiu Macarei-Storus

 

4:0

KL 0:0

00:00

Freistil

66B

Leopold Klisch

Marcel Weber

0:4

SS 0:10

00:56

Gr.-röm.

75A

Florian Läufer

Pascal Bylow

4:0

SS 13:0

02:39

Freistil

75B

Aaron Faller

Timo Heitzmann

4:0

SS 4:0

00:03

Gr.-röm.

86A

Felix Faller

David Wehrle

4:0

SS 4:0

00:03

Freistil

86B

Johannes Scherer

Sven Thiem

4:0

SS 4:0

00:06

Gr.-röm.

98

Christian Uetz

Marko Peric

4:0

DQ 13:1

02:34

Freistil

130

Stefan Scherer

Richard Diegel

3:0

PS 14:3

06:00

 

Das kleine Eschbacher „Ringermärchen“ REGONALLIGA ist für die Ringer und die Verantwortlichen wahr geworden und kommt mit dem Aufdruck auf den Aufstiegs – T Shirts „Der große Wurf!“ zum Ausdruck. Nun kann man entspannt der letzten Auswärtsaufgabe in Triberg entgegensehen und die weiteren Schritte für die kommende Runde planen.

mm / 14.12.14